Das Heilpädagogium an der Ostsee

Sie befinden sich hier: Spendenprojekte >> Schafe und Mee(h)r

Schafe und Mee(h)r

 

 

Werden Sie Schafpate

                  oder verschenken Sie eine Schafpatenschaft

 

Haben Sie ein Lieblingsschaf? Dann übernehmen Sie doch eine Patenschaft.

Mit einer Patenschaft leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz seltener Schafarten in Eckernförde und unterstützen das Projekt zur Inklusion und tiergestützten Förderung von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen mit Behinderungen. Und dabei fördern Sie auch noch Ihr eigenes Wohlbefinden!

 

Von Schafen geht eine stille Faszination aus. Sie haben eine ebenso beruhigende Wirkung wie das Meer. Schafe sind friedliche und geduldige Tiere. Seit vielen tausend Jahren liefern sie dem Menschen Wolle und pflegen die Landschaft. Sie haben gute Augen, eine feine Nase. Schafe erkennen Menschen sogar nach bis zu zwei Jahren. Sie lassen sich gerne streicheln, suchen den Körperkontakt zum Menschen und geben Wärme und Wohlbefinden.

 

Projekt „Schafe und Mee(h)r“

                                    Schafe fördern Menschen am Meer und vieles mehr

 

Das Projekt der „Eckern-foerderer“ Tagesförderstätte begann

im Jahr 2012mit 7 Schafen. Ziel war es, im Sinne der tiergestützten Förderung die Kinder, Jugendlichen und erwachsenen Menschen im Heilpädagogium im Wohlbefinden, der emotionalen Ausgeglichenheit und Freude zu unterstützen und die Wahrnehmung sowie Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeiten zu fördern. Das Zusammensein mit Schafen wirkt vor allem im sozial-emotionalen Bereich, es kann Blockaden und eingefahrene Verhaltensweisen durchbrechen. Die Anwesenheit der Tiere, das Streicheln und Berühren, mit ihnen sprechen, all dies schafft eine Vertrauensebene und enge emotionale Bindung. Sie ermöglichen die Reduktion von Angst, Anspannung und Einsamkeit und unterstützen das Selbstwertgefühl.

 

Aus dem Schaf am Meer wurde mehr und mehr…….

  • mittlerweile sind es 18 Schafe. Gewählt wurden spezielle seltene Wollschafrassen (Wensleydale, Ryeland, Devon Longwool, Gotlandpelz, Rauhwolliges pommersches Landschaf). Die Schafherde dient der Arterhaltung selten gewordener Schafrassen.
  • Die ersten Lämmer eroberten nicht nur die Herzen unserer Kinder, Jugendlichen und erwachsenen Menschen mit Behinderungen, sondern auch Kinder aus der Nachbarschaft, Schüler, Familien und die Senioren einer nahe gelegenen Seniorentagesstätte umringten die Weiden. Die kleinen Schafherden in Eckernförde fördern mittlerweile zahlreiche Kontakte: Menschen, die sich nie zuvor kannten,  begegnen sich und lachen gemeinsam, streicheln die Tiere und kommen ins Gespräch über Schafe am Meer und mehr. ….
  • In Zusammenarbeit mit dem Umweltbeauftragten der Stadt Eckernförde begannen die Schafe auf einer kleinen noch nicht bebauten Liegenschaft der Stadt Eckernförde im Sinne der örtlichen ökologischen Landschaftspflege zu grasen und erfreuen damit weitere Menschen im Umfeld der Liegenschaft.
  • Online können Interessierte die neuesten Informationen zu den „Schafen und Mee(h)r“ auf www.dieeckern-foerderer.de erfahren.
  • Die von den Schafen gewonnene Wolle wird von den Beschäftigten der Tagesförderstätte gewaschen, kardiert, gefärbt, gefilzt, gesponnen und zu Kunstwerken verarbeitet.
  • Diese Schafwollprodukte und „Mehr“ (Spinnräder, Holz- und Papierkunstwerke etc.) werden 1x in der Woche Mittwochs auf dem Eckernförder Markt von der Tagesförderstätte im Rahmen dieses Projektes angeboten. Menschen mit Behinderungen stehen nun wöchentlich im Austausch mit Eckernförder Bürgern und interessierten Touristen auf dem Wochenmarkt.
  • Auf Einladung des Tourismusverbands Eckernförde hat das Projekt regelmäßig Standtage auf dem Eckernförder Weihnachtsmarkt .

 

Gepflegt und betreut werden die Schafe von Menschen mit Behinderungen aus der Tagesförderstätte – sie bringen Futter, Wasser, kontrollieren tägl. die Gesundheit und halten die Weide und den Unterstand in Ordnung.

 

Unterstützen Sie das Projekt mit einer Spende oder Schafpatenschaft

 

Was bekommen Sie dafür?

  • eine Urkunde mit Bild
  • bei Bedarf eine Spendenbescheinigung
  • Schöne Erlebnisse, Freude und Wohlbefinden……

 

Wofür wird Ihre Spende verwendet?

Die kleinen Erlöse aus dem Wollproduktverkauf können die Grundkosten nicht decken. Die beachtlichen Ergebnisse der tiergestützten Förderung werden zwar bundesweit geschätzt und gewürdigt, werden aber nicht von der Jugend- und Sozialhilfe finanziert. Die Spenden aus den Tierpatenschaften kommen den Schafen zugute und werden ausschließlich für sie

(im Winter Zufütterung, Pflege- und Gesundheitsaufwendungen/ Klauenpflege, Instandhaltung der Weidezäune, Mobiler Unterstand) verwendet .

 

 

Besuchen Sie uns - wir beantworten Ihnen gerne persönlich Ihre Fragen.


 

Den Antrag auf eine Tierpatenschaft finden Sie hier.

 

Unsere Spendenkonten finden Sie hier.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Torsten Schumacher

Tagesförderstätte „Die Eckern- Förderer“

Stiftung Leben mit Behinderung

Rosseer Weg 48, 24340 Eckernförde

Telefon: 04351 889116

Telefax: 04351 769452

rosseer48@heilpaedagogium.de

www.dieeckern-foerderer.de  

Besuchen Sie uns auch unter www.heilpaedagogium.de